Laube, Oliver

 

Oliver Laube lebt seit seiner Geburt am 20.12.1994 in Grevenbroich und ist am dortigen Pascal-Gymnasium zur Schule gegangen. Nach seinem Abitur im Jahre 2013 hat er an der Universität zu Köln Rechtswissenschaften studiert und im Frühjahr 2018 erfolgreich sein erstes Staatsexamen absolviert. Im November desselben Jahres hat er am Landgericht Mönchengladbach seinen juristischen Vorbereitungsdienst begonnen.

Oliver Laube erheitert gerne seine Mitmenschen mit seinem naiven Humor. Nun hat er sich dazu entschlossen, über die Grenzen seines persönlichen Umfeldes hinaus auch die breite Öffentlichkeit daran teilhaben zu lassen, und hat einen Aufbruch zu neuen Ufern gewagt. Oliver Laube ist leidenschaftlicher Verfechter des kultivierten Schabernacks und hat einen ureigenen Hang zur Penibilität und Detailverliebtheit. Die Kombination dieser Eigenschaften spiegelt sich in „Karl in Kopenhagen“, Laubes erstem Roman, wider. Erst nach sechs Jahren intensiver Arbeit ist er mit dem Ergebnis zufrieden.

Kontakt:           Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Veröffentlichung

Karl in Kopenhagen – Ein Aufbruch zu neuen Ufern

Originalausgabe April 2019
419 Seiten, Softcover
€ 14,50 [D]
ISBN: 978-3-748525-92-9
Auch als E-Book erhältlich

Buchbeschreibung

Eigentlich begleitet der geruhsame Karl seine Kollegen Matthäus und Cordula nur auf diese Reise, um einem unangenehmen Weihnachtsbesuch bei seiner Oma Edeltraud zu entgehen. Er hofft auf ruhige und aufregungsfreie Tage. Tatsächlich hält die unternehmungslustige Cordula ihre Kollegen ordentlich auf Trapp und eine Verkettung unglücklicher Umstände bringt Karl in arge Bedrängnis, ja sogar ins Gefängnis.

In der dänischen Hauptstadt treffen die drei Kollegen auf allerhand ebenso witzige wie skurrile Charaktere, wie zum Beispiel den stets gut gelaunten Bayern Seppel und den Schotten Aidin, der selbst in den unmöglichsten Situationen Dudelsack spielt. Nicht zu vergessen sind natürlich die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie das stinkende Borstenvieh, das Karl trotz anfänglicher Turbulenzen schlussendlich in sein Herz schließt. Flankiert wird die Geschichte durch zahlreiche lebendige Wortgefechte zwischen Karl und dem egomanen Matthäus, der sich seinem Kollegen stets einige Schritte voraus sieht.

Mit „Karl in Kopenhagen“ setzt Oliver Laube neue Akzente auf dem deutschen Literaturmarkt und lässt seinen Protagonisten zu neuen Ufern aufbrechen. Zahlreiche erheiternde Erlebnisse, originelle Anekdoten und überraschende Wendungen garantieren ein unvergessliches Lesevergnügen.


Weitere Informationen zum Buch sowie eine Leseprobe finden Sie unter folgendem Link:

https://www.epubli.de/shop/buch/Karl-in-Kopenhagen-Oliver-Laube-9783748525929/85008